Aktuelles

Wir haben es geschafft!

An diesem Abstimmungssonntag macht die Schweiz den historischen Schritt hin zur Gleichberechtigung im zivilen Eherecht und nimmt die

«Ehe für alle» als 29. Land der Welt an.

Dieser Sieg für Liebe und Gleichstellung ist euch allen zu verdanken. Gemeinsam haben wir ein klares Zeichen im Sinne der Menschenrechte gesetzt: Alle Menschen sind gleich an Würde und Rechten.

Wir hätten uns natürlich ein anderes Ergebnis für die 99%-Initiative gewünscht. Aber wir sind zufrieden, dass die JUSO damit eine wichtige Debatte über Ungleichheit in der Schweiz anstossen konnte. In diesem Land besitzt 1% der Bevölkerung bereits 43% des gesamten Vermögens. Die Ungleichheit wächst. Und trotzdem wollen die Rechten immer weitere Steuererleichterungen für Konzerne durchsetzen. So auch bei der Abschaffung der Stempelsteuer.

Damit sollen weitere 250 Millionen Franken an Konzerne gelangen, die es am wenigsten nötig haben. Die Kosten dafür werden dann wir alle bezahlen müssen. Die Abstimmung über das Referendum findet wahrscheinlich bereits im Februar 2022 statt.


SP Rothrist engagiert sich in Kommissionen

 Die SP Rothrist engagiert sich mit viel neuem Elan in der Gemeinde. Bereits nach der ordentlichen Anmeldefrist haben sich drei Personen für ein Amt in einer Kommission zur Verfügung gestellt. In stiller Wahl wurden gewählt:

 

- Kerstin Vonarburg-Bauscher (neu), Finanzkommission

- Muriel Fiechter Oberholzer (neu), Steuerkommission

- Heinz Rüegger-Widmer (bisher), Stimmenzähler

 

Neben Heinz Rüegger, der bereits jahrelang als Stimmenzähler fungiert, haben sich erfreulicherweise zwei SP-Frauen für ein Amt aufstellen lassen. Der Vorstand der SP Rothrist gratuliert den drei Kandidaten zu ihrer Wahl und wünscht ihnen viel Erfolg in ihren jeweiligen Ämtern.